Was ist EM?

Mit Beginn des 20. Jahrhunderts haben sich die Lebensgewohnheiten der Menschen in den meisten Ländern der Erde stark verändert. Durch die Industrialisierung, die rasante Entwicklung von Medizin und Technik, durch die Intensivierung der Landwirtschaft und ein zunehmend übertriebenes Hygieneverständnis ist die sensible Gemeinschaft der natürlichen Mikroorganismen in vielen Bereichen des Lebens aus dem Gleichgewicht geraten. Viele Kreisläufe, die zuvor noch störungsfrei funktionierten, sind seitdem gestört. Um sie dennoch aufrecht zu erhalten, bedient man sich Hilfsmitteln, welche die Ursache selten beheben, zuweilen gar verschlimmern.

Sehen Sie hierzu das kleine Video

 

Mit EM durchs Gartenjahr

Hier zeigen wir Ihnen in Bildern, wie Sie mit EM auf kleinstem Raum ihre kleine Bio-Selbstversorgung herstellen können. Informationen über EM allgemein finden Sie auch bei EM-Anwendungen

Obst und Gemüse auf 3 Quadratmetern - Gärtnern im Quadrat

Die Fotos stammen aus dem Jahr 2013

Oben ist nun die Ansicht vom 21. April, nach 8 Tagen, also am 29. April sieht unser Quadratbeet aus wie unten. Auch unsere Feigenbaum hat inzwischen die kleinen  Feigen angesetzt, die Heidelbeeren blühen.

 

Am 9. Mai haben wir die ersten Radieschen und den ersten Pflücksalat geerntet. Die Kohlrabi zeigen einen schönen Fruchtansatz. Um die positive Dominanz der EMs bei der in diesem Jahr  feuchten Witterung zu halten, werden die Beete einmal pro Woche mit einer Verdünnung von 1:100, das sind 10 ml pro Liter,  eingesprüht.

Inzwischen ist es Sommer geworden, der Frühling hat uns in diesem Jahr einiges abverlangt, zu nass, zu kalt - unseren Acker haben wir erst Anfang Juni bepflanzt. Da ging es zu Hause mit den Quadratbeeten doch besser. Die Kohlrabi sind inzwischen gegessen, seit Mai haben wir keinen Salat mehr zukaufen müssen. Auch die erste Brokkoli-Ernte ist gegessen, neuer Brokkoli wächst inzwischen schon wieder.

Anfang Juni habe ich die Beete zum Schutz vor Pilzen mit RoPro 13/20 gegossen.

Ein bis zweimal pro Woche kommt etwas EM-aktiv ins Gießwasser, so dass die mikrobielle Dominanz erhalten bleibt.

Freude haben wir im Moment an unserem "Dach" aus Weintrauben. Es ist jetzt der 17. Juli